CRM spot
CRM spot
Aktuelle Meldungen aus der Reisemedizin
Stand: 22.01.2021
 
 
Auszug aus den aktuellen Meldungen
Dengue: Seit etwa August 2019 steigen die Fallzahlen an. Seitdem wurden etwa 21.700 Fälle gemeldet, 2 Menschen sind verstorben. Schutz vor überwiegend tagaktiven Stechmücken beachten.
zuletzt aktualisiert: 22.01.2021
Gelbfieber: Seit Ende November wurden in der Präfektur Koundara (NW) 50 Verdachtsfälle registriert, außerdem wurde je eine Infektion in den Präfekturen Kouroussa (Z) und Dubréka (SW) gemeldet. 14 Menschen sind verstorben. Die Infektion ist in Guinea endemisch. Eine Impfung ist für alle Personen empfohlen und bei Einreise aus Endemiegebieten vorgeschrieben, ausgenommen sind Kinder unter 9 Monaten.
zuletzt aktualisiert: 05.01.2021
Dengue: Während und nach der Regenzeit steigen die Fallzahlen an. Landesweit wurden bis Ende November 32.796 Fälle gemeldet, 16 Menschen sind verstorben. Landesweit wurden 2019 157.315 Erkrankungen und 166 Todesfälle verzeichnet. 2018 wurden landesweit 101.192 Fälle registriert. 172 Menschen sind verstorben. Schutz vor tagaktiven Überträgermücken (Aedes-Arten) beachten.
zuletzt aktualisiert: 05.01.2021
Malaria: Bis Ende November wurden landesweit offiziell 169.067 Erkrankungen und 58 Todesfälle gemeldet. Erneut sind die Bundesstaaten Orissa, Chhattisgarh und Uttar Pradesh am stärksten betroffen. 2019 waren es 334.693 Erkrankungen und 50 Todesfälle gemeldet. Sehr guter Mückenschutz ist immer zu beachten, die Mitnahme einer Notfallmedikation in der Regel sinnvoll und je nach Ausbruchslage auch eine Chemoprophylaxe zu diskutieren.
zuletzt aktualisiert: 12.01.2021
Poliomyelitis: Im vergangenen Jahr wurden 19 Erkrankungen mit Impfstoff-abgeleitetem Poliovirus Typ 1 (cVDPV1) gemeldet. Seit Anfang dieses Jahres wurden 9 Fälle registriert. Betroffen sind das Gouvernement Sa'da (NW) und die Stadt Sanaa. Durch das Auftreten des cVDPV2 wird das Land zu einem Land mit potentiellem Risiko der internationalen Verbreitung des Erregers. Infolge dessen sollten alle Personen (Einheimische und Touristen), die sich länger als 4 Wochen im Land aufgehalten haben, bei der Ausreise eine Impfung gegen Polio vorweisen können. Die Impfung muss zwischen 4 Wochen und einem Jahr vor der Abreise erfolgen und in einem international gültigen Impfausweis dokumentiert sein. Impfschutz beachten.
zuletzt aktualisiert: 19.01.2021
Pest: Seit August letzten Jahres wurden in der Region Aur (Provinz Ituri, NO) mehr als 285 Verdachtsfälle von Beulenpest gemeldet, 27 Menschen sind verstorben. 2019 sind 48 Menschen erkrankt und 8 von ihnen verstorben. Die Erkrankung kommt im Nordosten des Landes regelmäßig vor. Schutz vor Flöhen beachten und Kontakt mit infizierten Menschen meiden.
zuletzt aktualisiert: 08.01.2021
Dengue: Seit Anfang des Jahres sind bereits 2.002 Menschen erkrankt. Mehr als die Hälfte aller Fälle stammt weiterhin aus Selangor. 2020 wurden etwa 89.290 Infektionen registriert, 142 Menschen sind verstorben. 2019 wurden ca. 127.410 Erkrankungen und mindestens 176 Todesfälle gemeldet. Die mückenübertragene Erkrankung ist wie in ganz SO-Asien auch in Malaysia verbreitet, vor allem auf der Halbinsel. Da es hier keine terminierten Regenzeiten gibt, ist ständig mit einem Übertragungsrisiko zu rechnen, das nach stärkeren Regenperioden regional ansteigt. Schutz vor den vorwiegend tagaktiven Überträgermücken beachten.
zuletzt aktualisiert: 22.01.2021
Tollwut: Im Dezember sind 2 Menschen verstorben und ein 3-jähriger Junge ist erkrankt, damit ist die Zahl der Infektionen für 2020 auf 9 gestiegen. 2019 wurden 6 Fälle verzeichnet. Im Juni 2017 wurden die ersten bestätigten Fälle in Ostmalaysia (Insel Borneo) registriert, seitdem wurden 28 Todesfälle im Bundesstaat Sarawak bestätigt und 2 weitere Menschen sind erkrankt. Bei mindestens 13 Betroffenen wurden Hundebisse bestätigt. Aufklärungskampagnen wurden gestartet, außerdem sollen Hunde und Katzen geimpft werden. Es wird vermutet, dass das Virus durch streunende Hunde aus Indonesien eingeschleppt wurde. Nach verdächtigen Tierkontakten sollte umgehend eine postexpositionelle Versorgung eingeleitet werden.
zuletzt aktualisiert: 05.01.2021
Dengue: Im letzten Jahr wurden ca. 32.300 Erkrankungen gemeldet. 17 Menschen sind verstorben. 2019 wurden insgesamt 1.127 Erkrankungen registriert. Schutz vor überwiegend tagaktiven Stechmücken beachten.
zuletzt aktualisiert: 22.01.2021
Dengue: Seit Anfang des Jahres wurden bereits 930 Verdachtsfälle registriert. 2020 wurden ca. 53.380 Erkrankungen registriert, ein Mensch ist verstorben. 2019 wurden etwa 186.170 Verdachtsfälle gemeldet, 30 Menschen sind verstorben. 2018 sind ca. 57.040 Menschen erkrankt. Es gab 6 Todesfälle. Schutz vor den überwiegend tagaktiven Mücken beachten.
zuletzt aktualisiert: 22.01.2021
Gelbfieber: Mitte November haben die Behörden einen Ausbruch in den Bundesstaaten Bauchi, Benue, Delta, Ebonyi und Enugu bestätigt. Bisher wurden 530 Verdachtsfälle gemeldet, 48 Infektionen wurden bestätigt und 172 Menschen sind verstorben. Die nationalen Behörden haben im vergangenen Jahr landesweit 3.112 Verdachtsfälle registriert, 109 Infektionen wurden bestätigt. 17 Menschen sind verstorben. Eine Impfung ist für alle Personen ab einem Alter von 9 Monaten vorgeschrieben und auch empfohlen.
zuletzt aktualisiert: 05.01.2021
Dengue: Seit Beginn des letzten Jahres wurden ca. 55.665 Verdachtsfälle registriert, 88 Menschen sind verstorben. Es sind die höchsten Fallzahlen seit 2017. 2019 wurden ca. 17.140 Erkrankungen und 37 Todesfälle registriert. 2018 sind ca. 6.930 Menschen erkrankt und 16 verstorben. Am stärksten betroffen war erneut der Norden und Osten des Landes. Schutz vor tagaktiven Überträgermücken beachten.
zuletzt aktualisiert: 19.01.2021
Gelbfieber: Zwischen Oktober und Ende Dezember letzten Jahres wurde in der Region Tambacounda (SO) ein Cluster mit 4 Infektionen gemeldet, außerdem gab es 2 Fälle in den Region Kedougou (SO) und einen in der Region Matam (NO). Eine Impfung ist für alle Reisenden dringend empfohlen, auch wenn sie bei direkter Einreise aus Europa nicht vorgeschrieben ist.
zuletzt aktualisiert: 05.01.2021
Dengue: Das Virus ist im Stadtstaat verbreitet. Da es dort keine terminierten Regenzeiten gibt, ist ganzjährig mit einem Übertragungsrisiko zu rechnen, das nach stärkeren Regenperioden ansteigt. Seit Anfang Januar wurden 341 Fälle verzeichnet. Im vergangenen Jahr wurden mit ca. 35.320 Infektionen mehr als doppelt so viele Fälle gemeldet wie 2019. 28 Menschen sind verstorben. Die Infektionszahlen sind auch höher als im Rekordjahr 2013. 2017 wurden die niedrigsten Fallzahlen seit 2001 registriert. Schutz vor den vorwiegend tagaktiven Überträgermücken beachten.
zuletzt aktualisiert: 19.01.2021
Dengue: Die Behörden haben einen Ausbruch bestätigt und warnen vor der Zunahme schwerer Fälle. Im vergangenen Jahr wurden 1.316 Infektionen gemeldet. Das sind die höchsten Fallzahlen seit 2013. Schutz vor den vorwiegend tagaktiven Überträgermücken beachten.
zuletzt aktualisiert: 12.01.2021