im Rahmen der ITB-Berlin 2012
9.+ 10. März 2012
 
Reisen am und auf dem Meer erfreuen sich großer Beliebtheit. Der aktuelle Boom bei den Kreuzfahrten zeigt es: Nach Angaben des Deutschen Reiseverbands (DRV) buchten im Jahr 2010 über 1,2 Millionen Urlauber eine Hochseekreuzfahrt. Das sind 18,9 Prozent mehr als noch im Jahr zuvor - ein Aufwärtstrend, der seit Jahren anhält. Und noch immer rangiert auch der klassische Strand- oder Tauchurlaub in der Beliebtheitsskala der Reisenden weit vorne. Wie Reisende auch am Strand und auf hoher See gesund blieben, thematisiert das 13. Forum Reisen und Gesundheit im Rahmen der ITB 2012.

So vielfältig die Möglichkeiten sind, am und auf dem Meer zu reisen, so unterschiedlich sind die gesundheitlichen Risiken, die diese Reisen bergen: Von der harmlosen Seekrankheit bis hin zu lebensbedrohlichen Tauchunfällen oder gar dem Ertrinken beim Bad in den Wellen. Sorgfältige Vorbereitung und das richtige Verhalten vor Ort, helfen dabei, diese Gesundheitsrisiken zu verringern.

Das 13. Forum Reisen und Gesundheit greift die wichtigsten Aspekte der Gesundheitsvorsorge für Reisen am und auf dem Meer auf. Die Behandlung von Tauch- und Badeunfällen, Gefahren durch Gifttiere oder die Anforderungen für eine Arbeit als Hafenarzt, sind nur einige der Vortragsthemen, die das Forum bietet. Wie in jedem Jahr stellen die Referenten darüber hinaus Informationen zur Weltseuchenlage und die aktuellen Entwicklungen in den Bereichen der Malariaprophylaxe und -behandlung sowie der Schutzimpfungen vor. Ergänzend sind mehrere Satellitensymposien geplant, die zu aktuellen reisemedizinischen Themen informieren.

Wir laden Sie herzlich zu dieser reisemedizinischen Fortbildung ein und würden uns sehr über Ihre Teilnahme freuen. Auch in diesem Jahr bekommt jeder Teilnehmer einen Gutschein für den Besuch der ITB und damit Gelegenheit, sich näher über die Vielfalt der Reiseangebote zu informieren, die uns in der reisemedizinischen Beratungspraxis begegnen.