Beratung besonderer Risikogruppen
Dr. med. Dr. med. Burkhard Rieke
Arzt für Innere Medizin u. Tropenmedizin Düsseldorf
 
Unter den rund 44 Mio Auslandsreisen, die von Deutschland aus jährlich angetreten werden, finden sich immer mehr, die überdurchschnittliche gesundheitliche Risiken mit sich führen. Diese lassen sich dadurch definieren, dass ein Missverhältnis zwischen
  • einer besonderen Vulnerabilität des Reisenden,
  • einem besonderen Gefahrenspektrum des Reiseverlaufes und
  • einer Lückenhaftigkeit der medizinischen Infrastruktur entlang der Reiseroute
besteht. Im besten Falle gelingt es im Rahmen eines Beratungsgespräches, diese drei Aspekte zu klären und ggf. durch Abändern einzelner Parameter (Zeitpunkt oder Ziel der Reise, Vorbereitungsmaßnahmen etc.) die erforderliche Balance herzustellen. Ziel dieses Beitrages soll es sein, beispielhaft einzelne Gruppen von Reisenden herauszugreifen und die Beratungsaspekte hierfür zu erörtern.