Ziele
Rund 1,5 Millionen Deutsche reisen jährlich nach Asien. Faszinierende Kulturen, prächtige Landschaften und die Freundlichkeit der Menschen sind beeindruckend. Die attraktiven Angebote zahlreicher Reiseveranstalter tragen diesem Trend längst Rechnung. Zudem erfordern die schnell wachsenden Märkte in Asien immer häufiger auch berufsbedingte Reisen in diese Region.

Für den Arzt bzw. die Ärztin oder den Apotheker bzw. die Apothekerin, die Reisende zu Gesundheitsfragen beraten, gibt es eine Fülle von Aspekten zu beachten: ob Badeurlaub, Studienreise, Höhentrekking, Tauchsporturlaub oder Geschäftsreise, die Aufklärung über mögliche gesundheitliche Risiken sollte umfassend sein, verstanden werden und nicht überfordern. Fragen des Impfschutzes (Hepatitis A und B, Tollwut, Japanische Enzephalitis), Malariaprophylaxe, Schutz vor Dengue Fieber, vor Parasitosen, aber auch HIV und andere sexuell übertragene Krankheiten sollten im Rahmen einer qualifizierten reisemedizinischen Beratung angesprochen werden.

Das 6. Forum Reisen und Gesundheit befasst sich mit den verschiedensten Aspekten der Reise-Gesundheitsvorsorge für Reisen nach Asien. Fachexperten und erfahrene Reisemediziner informieren über mögliche gesundheitliche Risiken und Vorsorgeempfehlungen und geben Einblick in die medizinischen Versorgungsstrukturen vor Ort. Die parallel laufende Fachmesse der Touristikwirtschaft bietet ergänzend die Möglichkeit, sich über die vielfältigen Angebote des Reisemarktes zu informieren. Jeder Teilnehmer des 6. Forums Reisen und Gesundheit erhält einen Gutschein für eine Eintrittskarte zur Internationalen Tourismus-Börse (ITB) 2005.


Wir laden Sie herzlich nach Berlin ein.

Prof. Dr. med. Erich Kröger, Centrum für Reisemedizin (CRM)
Dr. med. Gunther von Laer, Auswärtiges Amt Gesundheitsdienst
PD Dr. med. Tomas Jelinek, Institut für Tropenmedizin, Berlin