Immer mehr Menschen erreichen bei relativ guter physischer und psychischer Verfassung ein hohes Alter, und Reisen ist für sie zu einem wesentlichen Lebensinhalt geworden. Selbst die Zahl der älteren Menschen, die in ferne Länder reisen, nimmt ständig zu. Frei von beruflichen und häuslichen Verpflichtungen können sie sich so manchen Lebenstraum erfüllen und andere Länder und fremde Kulturen persönlich kennen lernen.

Reisen im Alter trägt ganz entscheidend dazu bei, noch aktiv am öffentlichen Leben teilzuhaben und einer Vereinsamung vorzubeugen. Reisen im Alter kann aber auch mit besonderen gesundheitlichen Risiken verbunden sein, vor allem dann, wenn bereits Beeinträchtigungen oder chronische Krankheiten vorliegen. Ältere Menschen benötigen daher im Vorfeld einer Reise fast immer eine reisemedizinisch qualifizierte Beratung von Ärztinnen oder Ärzten sowie von Apothekerinnen oder Apothekern. Nur so können gesundheitliche Risiken minimiert oder möglichst ganz vermieden werden.

Mit dem 5. Forum Reisen und Gesundheit im Rahmen der ITB-Berlin 2004 greifen wir diesen wichtigen Themenkomplex auf. Kompetente Referenten behandeln wesentliche Aspekte, die bei der reisemedizinischen Beratung älterer Menschen eine zentrale Rolle spielen. Auch in diesem Jahr bieten wir nicht nur die Möglichkeit, den reisemedizinischen Kenntnisstand zu erweitern, sondern sich darüber hinaus hautnah über die Vielfältigkeit und Attraktivität des Reisemarktes zu informieren. Jeder Teilnehmer erhält eine Eintrittskarte zur ITB-Berlin, der größten Touristikmesse der Welt.


Wir laden Sie herzlich nach Berlin ein.

Prof. Dr. med. Erich Kröger, Centrum für Reisemedizin (CRM)
Dr. med. Gunther von Laer, Auswärtiges Amt Gesundheitsdienst