Öffentliche Veranstaltung im ICC-Berlin, Raum 3  
"gesund reisen – gesund wiederkommen"
Ärzte geben Informationen und Tipps zur Gesundheitsvorsorge bei Auslandsreisen


Eintritt frei!
Jeder Teilnehmer erhält kostenlos
die CD-ROM "Reisen und Gesundheit"
 
         
     
      Programm  
      Sonntag, 17. März 2002  
  Leitung:   Prof. Dr. Kröger, Leiter des Centrums für Reisemedizin in Düsseldorf,
Dr. von Laer, Leiter des Gesundheitsdienstes des Auswärtigen Amtes in Berlin
 
  10:00   Einführung "gesund reisen - gesund wiederkommen"  
      Dr. med. Gunther von Laer, Ärztlicher Leiter des Gesundheitsdienstes des Auswärtigen Amtes, Berlin  
         
  10:15   Impfschutz bei Auslandsreisen - was ist absolut notwendig ?  
      Dr. med. K.-J. Volkmer, Leitender Arzt am Centrum für Reisemedizin, Düsseldorf  
         
  10:30   Reisen in Malariagebiete - wie kann ich mich schützen ?  
      PD Dr. med. G.-D. Buchhard, Leiter der Tropenmedizinischen Ambulanz am Institut für Tropenmedizin, Berlin  
         
      anschließend Beantwortung von Fragen an die Referenten  
         
  11:15   Flugreisen - Ratschläge des Flugmediziners ?  
      Dr. med. L. Bergau, Ärztlicher Leiter des Medizinischen Dienstes der Lufthansa, Frankfurt  
         
  11:30   Kann ich mit chronischer Krankheit reisen ?  
      Dr. med. B. Zieger, Chefarzt des Institut für Tropen- und Reisemedizin am Krankenhaus Friedrichstadt , Dresden  
         
      anschließend Beantwortung von Fragen an die Referenten  
         
  12:15   Ärztliche Ratschläge für Tauchsport im Urlaub  
      Dr. med. U. van Laak, Gesellschaft für Tauch- u. Überdruckmedizin, Kronshagen  
         
  12:30   Was ist aus ärztlicher Sicht bei Höhenaufenthalten zu beachten ?  
      Dr. med. W. Schaffert, Deutsche Gesellschaft für Berg- und Expeditionsmedizin  
         
  12:45   Wo kann ich mich bei Auslandsreisen über Gesundheitsvorsorge informieren ?  
      Prof. Dr. med. E. Kröger, Ärztlicher Leiter des Centrums für Reisemedizin, Düsseldorf  
         
      anschließend Beantwortung von Fragen an die Referenten  
         
  Ende ca. 13.30 Uhr